Urlaub

Tag 2

Eine wunderschöne Erinnerung mit Zwerg und meiner Ma. 10Uhr bei ruhiger See. Vormittags mit übersichtlichem Strand. Diese Weite ist so unfassbar beruhigend. Ich könnte ewig hier sitzen und in diese Weite blicken. Eine leichte Briese weht mir um die Ohren. Herrlich.

Um 17:00 sah das ganze schon etwas anders aus. Super Wellengang und ein Gaudi für Zwerg Nase. Da musste aber der Opa herhalten 🤣

Den Abend ausklingen lassen. To Go ist doch eine feine Sache, vor allem wenn die Außenbereiche komplett voll sind.

Tag 3

Wird definitiv ohne alkoholischem Betthupferl enden 😁 Die Nacht war sehr bescheiden.

Nach dem gemütlichem Frühstück sind wir wieder zum Strand. Einfach gegen den Strom und man hat Abstand, wie man ihn sich wünscht. Ab 11 wird es zusehens voller und voller. Gruselig. Ich wurde leicht überstimmt und musste mich mit Zwerg Nase in die Fluten stürzen.

Allemein wurde es aber ein entspannter Tag, mit ein wenig Fußmarsch. Da zur Mittagszeit Zwerg Nase unbedingt seine erste Currywurst probieren wollte, gab es zum eigentlichem „Mittag“ nur noch etwas Kleines für mich. (Hälfte der Currywurst Pommes war dann noch mir 😀)

Na schauen wir mal, ob das Ausklingen des Abends damit besser klappt. Mein Schrittzähler hatte übrigens einen neuen Rekord von 11000 Schritten. Naja bei mir Couchpotato keine Schwierigkeit 😂

Tag 4

Beginnt mit eindeutig zu wenig Schlaf. Zwerg Nase ist sehr nachtaktiv 😴 Aber eingeschlafen bin ich sehr gut dieses Mal. Leider mit vielen Unterbrechungen.

Gestern haben wir uns bissel verbrand, also ist heute weniger Haut zeigen dran 😀 Vormittags ist ein bissel schlendern und shoppen angesagt gewesen.

Baden waren die Herrschaften heute Mittag nur eine kleine Runde gewesen, erstens weil eben Mittagszeit und weil Sonnenbrand brennt 😀 Also haben sie sich nur einmal abgekühlt und dann sind wir wieder abmarschiert. Ich saß brav im Strandkorb, im Schatten mit langer Hose 🙈

Mittag musste doch tatsächlich wieder die Currywurst herhalten. Unsere Fischgaststätte, in die wir immer ein paar Mal einkehren, wenn wir hier sind, hat Corona leider nicht überlebt. Ewig suchen wollten wir aber auch nicht, also sind wir nebenan rein.

Kurzes Mittagspäuschen und dann ging es weiter.

Ein kleines Waldstück um der Sonne etwas zu entkommen, denn gleich stehen wir mittendrin. Mein Schrittzähler hat jetzt schon seinen Rekord von gestern übertroffen. 😅 Und der Rückweg dauert noch ein Stück.

Ein schöner Nachmittag in der Minigolf Anlage. Die Großeltern haben die Liste geführt und Zwerg und ich haben gespielt. Zum Vergleich zum Vorjahr waren es 100% mehr Spaßfaktor, denn Zwerg hat nicht bei jeden Fehlversuch geweint 🙈

Dann kam der Rückmarsch und am Ende haben uns die Füße gequalmt. Also nur meine und die vom Zwerg. Meine Eltern sind da wesentlich besser zu Fuß unterwegs. (sind mal so gar keine Couchpotatos 🤣)

Jetzt sitz ich im Wohnzimmer und schreibe hier diesen Tag und habe einen lecker Kaffee vor der Nase. Hach tut das gut.

Mein Schrittzähler zeigt übrigens 16800 an 😱 das ist sonst fast eine ganze Woche bei mir 🙈

Tag 5

Das mit dem Schlafen kann ich wohl anhaken 🤔

Beim gemütlichem Frühstück haben wir einen kleinen Schlachtplan erstellt.

Wir holen uns nachher 2 Fahrräder (2 haben wir mit) und machen nach einem kleinen Einkauf (Lebensmittel) los. 6km ist eine Strecke am Strand lang, etwas durch den Wald.

Auch nach 6km immer noch Strand und Meer ❤

Ein Panoramabild konnte ich mir heute nicht verkneifen.

Nachdem wir die 6 km wieder zurück geradelt sind, haben wir uns unser Mittag (14:30 Uhr) aber verdient. Heute sind wir bei einem Griechen eingekehrt, den wir gestern beim Fußmarsch entdeckt hatten. Es war sooooooooooo lecker. Und einen kleinen Ouzo gab’s zum Verdauen auch hinterher. Yammi.

Dann auf dem Weg zur Unterkunft noch bissel shoppen. (so oft in einem Laden bin ich auch nur hier) Dieses Mal hab ich aber auch zugeschlagen. 2 Schlabberhosen. 👍

Den Tag ausklingen lassen haben wir am Strand. Ich im Strandkorb (mit neuer Schlabberhose). Der Zwerg ist mit dem Opa noch mal in die Fluten. (im wahrsten Sinne, bei gelber Flagge)

Tag 6

Was soll ich sagen. Ganz schön frisch heute früh. 😀 Also fällt der morgendliche Strandbesuch aus und wir gehen bissel spazieren. Natürlich erst nach unserem gemütlichen Frühstück. 😊 Da ich schnell friere wird es wieder meine neue Schlabberhose.

Bis zum Mittag haben die Temperaturen ordentlich zugelegt. Erst wollten wir gleich nach dem spazieren gehen an den Strand, aber das wäre voll im Hauptstrom. Also haben wir und noch bissel ausgeruht und sind los zum Essen. (13:30) Oh und heute gab es lecker Fisch für mich. Gebratener Dorsch. Yammi. Dort werden wir vor der Abreise auf alle Fälle noch mal einkehren.

Nach erneutem kleinen Spaziergang zur Unterkunft, machten wir uns dann fertig für den Strand. (15:00) Da heute windstill war, war es herrlich dort. Wir sind auch bis 18:45 geblieben in unserer kleinen Höhle. Mein Paps war heute nicht sehr wasserwütig also musste ich wieder in den sauren Apfel beißen 😀😀

Tag 7

Es ist 10:30 und die Herrschaften sind außer Haus. Für heute habe ich mir einen Tag für mich erbeten. 😊 Also sitze ich jetzt gemütlich alleine auf unserer kleinen Terrasse mit etwas Obst und Kaffee, meinem Reader und Handy 👍

Meine Ellis und Zwerg haben sich zum Kletterpark aufgemacht. Da ich ja eh überängstlich bin, ist das ohne mich eine sehr gute Idee. Habe aber um ein Foto gebeten 😀

So ändern sich die Zeiten. Letztes Jahr war ich täglich 2-3 Mal bei dem Bäcker um mir meinen Latte zu holen. In meinem waschbaren ToGo Becher. 🙂 Dieses Jahr war ich bisher ganze 2 Mal überhaupt. Auf diesen hier habe ich eine halbe Stunde gewartet. Es ist unbeschreiblich, was die Menschen leisten, die die Maske den ganzen Tag tragen. Ich kann mich gar nicht oft genug vor euch verneigen.

Zwischendurch kam die Nachricht, dass die erste Kletterrunde unfallfrei abgeliefert wurde 😀 Ja meine Eltern kennen mich. ❤ 2 Mal ist Zwerg Nase den Parkur geklettert. 👍

Mittagessen gab es danach beim Italiener 😊 Puh war ich satt danach. Und es war wieder soooo lecker. 😍

Nach ein wenig Verdauung sind die Herrschaften zum Strand. Ich habe es mir auf Terrassien gemütlich gemacht und bin dann später zu ihnen gestoßen, mit nochmals Latte und Kaffee für meinen Paps. 19:30 sind wir wieder in die Unterkunft. Damit ist auch dieser Tag schon wieder vorbei.

Tag 8

Die Hitze hat uns wieder. Puh. Momentan, also halb 10 haben wir noch keine Idee, was heute ansteht. Ich lass mich mal überraschen und sitze derweil mit meinem zweiten Kaffe auf dem Bett. 😀 Wir haben uns dann für einen Spaziergang entschieden. Eine Richtung, die wir noch nicht kannten. Es war eine sehr gute Entscheidung. Uns ist eine Tischtennisplatte begegnet. Also müssen wir hier noch mal vor der Abreise her 😀 Insgesamt ist es ein sehr schöner Platz hier mit ausreichend Bänken.

Der Rückmarsch war etwas beschwerlicher, da kein Schatten mehr weit und breit. Nach kurzem Päuschen und akklimatisieren in der Unterkunft ging’s ins Brauhaus heute. Bei mir gab’s lecker Hackbraten. Jetzt ist es dreiviertel 3 und Mittagspause. Es ist echt genial, dass man hier nach jeder Aktion erst einmal wieder zur Unterkunft geht zum Umorientieren und Sammeln.

Und zum Verdauen noch einen Eiskaffee 😁😁

Auch heute ging es wieder an den Strand, damit Zwerg Nase sich dem Wasser erfreuen kann. Kleine Wasserratte 😊

Dann ab in die Unterkunft, damit Zwerg noch Abendbrot bekommt und dann sind wir auch noch mal los zur Tischtennisplatte. Das hat großen Spaß gemacht und wurde sogar recht spät. (20:45)

Tag 9

Heute haben wir wieder eine Radtour geplant. Es ist eine kleine Steigerung von 2 km. Oh mein armer A…. Laut Fahrradsevice ist der Sattel aber genau richtig 🤔 Wir machen gleich nach dem Frühstück los, nochmals Fahrräder holen und steigen in die Pedale.

Wir haben vorher noch einen kleinen Abstecher gemacht um den Kühlschrank ein letztes Mal zu füllen. Dann ging es los. 8km eine Strecke.

Meinem Po geht es übrigens sehr gut. Da war die Höhe vom Sattel letztes mal falsch eingestellt. 🙈

Gut das wir letztes Jahr schon oben waren, denn anstellen wollten wir uns nicht. Zwerg ist aber mit Oma ins Maislabyrint 🙂 danach ging es die 8km hauptsächlich bergab wieder in die Unterkunft.

Nachdem wir uns kurz akklimatisiert haben, ging’s los zum Essen fassen 🙂 Mein Pa und ich haben das Essen noch etwas abgeschmeckt, indem wir uns eine extra Portion Dillsoße bestellt hatten. Aber die „Nudeln“ haben danach geschriehen 😁

Oje, danach wurden wir faul 😁😁😂 Sogar der Strand viel heute aus. Zur Entschuldigung muss ich aber sagen, dass wir immer in der Sonne gefahren waren. 16km lang. *schwitz* mit Gegenwind. 18:00 Uhr haben wir uns dann aufgerappelt noch etwas zum Abendbrot zu besorgen 🙈😊

Beste Waffel 😍

Die sind wir aber gleich wieder abtrenieren gegangen. Erneut zur Tischtennisplatte 👍

Das war’s dann allerdings für heute.

Tag 10

Fing in der Notaufnahme an und endete auf Station. Fragt mich nicht. Meine Gliedmaßen wollten nicht mehr. Mir war schwindlig und ein paar Tüten hab ich auch verbraucht. Darum gab’s zum Abendbrot Spezialnahrung. 😉

Morgen ist eigentlich Abreise. Na mal schauen. Ich mach Schluss für heute und meine Urlaubsreise hatte jetzt nicht den Abschluss, den ich mir gewünscht habe. Wie gut das ich mein Abschlussbild gestern schon gemacht habe. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s